Das Ballonteam, Bremen

 Ballonfahren über    Bremen und Umgebung                                                   


Unser Gästebuch

18 Einträge auf 4 Seiten
Sabine & Orin Morgenroth
31.07.2017 19:17:52
Am 09.07.2017 war es endlich soweit...
nach erfolgreichem gemeinsamen Aufbau konnte bei schönstem Wetter vom Krankenhaus Ost gestartet werden. Der Wind trieb uns über Osterholz Tenever, Oberneuland in Richtung Wümmewiesen, wo wir schliesslich nach ca. 1,5 Stunden mit unserem Piloten Joachim eine "saubere" Landung hinlegten. Nach verstauen des Ballons, wurde die Taufe bei herrlichem Sonnenuntergang genossen.
Vielen Dank für diesen schönen Tag an Dagmar und Joachim.
Es grüßen Euch
Prinzessin Sabine, die freudige Aeronautin, sowie
Prinz Orin, der Luftkutscher..
Stefan und Renate Tews
17.07.2017 10:36:30
Hallo nettes Ballonteam!

Stefan und Oma Renate hat die Ballonfahrt sehr gefallen!
Alle Fahrgäste waren nett, ruhig und gelassen. War doch prima! Ein sanfter Anstieg, Millimeterarbeit durch die Lüfte.
Wir konnten einen Teil von Bremen und einen großen Teil von dem schönen Umland in Ruhe betrachten und fotografieren. Züge und Autos von oben anschauen, Menschen zuwinken die sich gefreut haben.
Und dann die lustige Taufe! Einfach nett, lustig und ehrbar gemacht! Welche Oma kann mit 81 Jahren noch erleben eine Prinzessin zu werden?! Jetzt kann sie die Ballonfahrt gern weiterempfehlen. Angst ist überflüssig!!

Renate und Stefan wünschen dem Team Dagmar und Joachim weiterhin gutes Gelingen!
Ina und Dirk Ina und Dirk
21.06.2017 09:48:38
Es war der 14.06.2017 unser erster Termin um die Ballonfahrt zu machen. Es war traumhaft. Das Wetter stimmte, die gute Laune stimmte, einfach alles. Wir sind total überwältigt und begeistert von der Fahrt gewesen werden diesen Abend nicht vergessen.

Das Ballon Team hat sich große Mühe gegeben, damit die Gäste im Ballon sich wohl fühlen und den Auf- und Abbau mit Begeisterung gemeistert haben. Wir waren ein super Team.

Die Taufe war auch richtig klasse. Eben so wie alles an diesem Abend.

Wir können das Ballonteam nur empfehlen und wünschen Dagmar und Joachim alles Gute für die weiteren Fahrten.
Alfons Volmer Ute Schön
02.02.2017 18:12:33
Wir hatten es kaum abwarten können, und dann war es endlich soweit: ein Bilderbuchstart in den blauen Himmel über dem Tannheimer Tal, kristallklare Luft, wir fahren mit leichtem Wind langsam über die schneebedeckte Alpenlandschaft, an unseren weitgeöffneten Augen ziehen unglaubliche Bilder vorbei, mit unerklärlicher Leichtigkeit mischen sich Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft, uns berühren starke Gefühle von dankbarer Zufriedenheit und staunendem Respekt vor der Natur. So lernen wir, zutiefst beeindruckt und vom Erlebten verzaubert, zunehmend eine andere Dimension kennen, wir genießen zutiefst diese schier unbeschreibliche Weite und friedliche Stille fernab vom sonstigen hektischen Trubel des täglichen Lebens um uns herum, nur ab und zu kurz unterbrochen durch das leise Gefauche der Gasflamme. Der Mund steht uns zwar buchstäblich offen, aber wir reden nicht, obwohl innerlich doch aufgeregt wie Kinder. Lautlos schweben wir andächtig über eine Wunderwelt mit ganz kleinen Menschen, Tieren, Autos und Zügen, vielen Miniaturhäuschen, schlängelnden Flüßchen und Straßenbändern. Tausende von Bäumchen verschmelzen zu unendlichen Wäldern, umrahmt von hohen Gebirgsmassiven und gewaltigen Schluchten unter riesigen Schneemassen, die von hier oben wie Puderzucker aussehen, welch ein grandioses Erlebnis!
Alfons Volmer Ute Schön
30.01.2017 20:06:14
Teil 2
So vergeht unmerklich die Zeit und irgendwann bereitet Ballonpilot Joachim dann auch langsam die Rückkehr zu Mutter Erde vor, prüft bedächtig Umfeld, Infrastruktur, Luftströmung und so einige routinierte Handgriffe sowie ein paar präzise Landehinweise später sinken wir butterweich auf eine kleine Nebenstraße . Welch eine Meisterleistung, wir hatten vor lauter Staunen und Träumerei fast vergessen, daß wir uns in einem Weidenkorb befinden, denn wir waren doch gerade noch frei wie der Wind, das himmlische Kind. Es hätte noch stundenlang so weitergehen können, da oben, wo die Welt noch in Ordnung scheint. Jetzt hat uns die irdische Gegenwart wieder, ein letzter Funkspruch geht hinaus an die Verfolgerin Dagmar, welche die ganze Zeit unsere Fahrt aufmerksam vom Boden aus beobachtet hat und uns sowie den Ballon gleich abholen wird. Bald wird dieser nach gemeinsamer Arbeit wieder im Anhänger verstaut sein, und auch wir haben etwas gut verpackt:
wunderschöne Erinnerungen - für immer in unseren Herzen. Das glückliche Lächeln in uns hält weiterhin an, vielen Dank dafür an das Superteam Joachim und Dagmar. Ihr habt uns wirklich himmlische Stunden verschafft, von denen wir sicher noch lange zehren werden, vor allem auch dann, wenn wir wieder einmal realisieren müssen, daß die Welt zwar von oben in Ordnung aussieht, aber es leider bei weitem nicht ist.
Bleibt eigentlich nur noch eine Frage:
"Wann geht es endlich wieder los?"
Alfons Volmer, Osterholz-Scharmbeck
Ute Schön, Lilienthal
von der Ballonfahrt am 18.01.2017
Anzeigen: 5  10   20